Chronik der FF Ternitz-Döppling

Die FF Ternitz-Döppling wurde am 7. Juli 1946 als eigenständige Freiwillige Feuerwehr gegründet, doch gab es in Döppling  schon seit 1877 eine abgesetzte, eigene Löschgruppe, die sich aus ortsansässigen Döpplinger Feuerwehrmännern der damals zuständigen Feuerwehr St.Johann am Steinfelde rekrutierten.

1892 wurde bereits ein Gerätedepot errichtet und mit den für Einsätze im Ortsbereich nötigen Geräten ausgerüstet. 1932 bis 1933 wurden ein Feuerwehrhaus und ein Löschwasser-Behälter errichtet. Zu bemerken wäre, dass am 3. Juli 1933 wegen zu früh durchgeführter Ausschalarbeiten die obere Geschoßdecke einstürzte. Dabei wurde niemand verletzt , es gab nur den Sachschaden.

Bild 01

1942 wurde auf höhere Anordnung aus der abgesetzten Löschgruppe der FF St. Johann kurzfristig eine „Filiale" der FF Rohrbach am Steinfelde.

Die Wirrnisse der Kriegs- und Nachkriegszeit 1946 ließen es jedoch notwendig erscheinen, in Döppling aus der abgesetzten Löschgruppe eine eigenständige Feuerwehr zu gründen. Die wichtigsten Geräte und das Feuerwehrdepot waren ja vorhanden und so verfügte man nun auch im Ortsbereich Döppling über eine absolut einsatzfähige, eigenständige Feuerwehr. Zum Kommandanten (Hauptmann) wurde Franz Fürtinger gewählt.

Bild 02

  

1946 Gruendungsversammlung 11946 Gruendungsversammlung 2

 

Bereits im Februar 1947 wurde der erste Feuerwehrball veranstaltet.

1947 Balleinladung

 

Ab 1948 stand auch das erste motorisierte Fahrzeug zur Verfügung. Ein Dodge aus Militärbeständen wurde für Einsatzzwecke adaptiert.

Bild 03

 Bild 04

Ein Schock für die FF Ternitz-Döppling: Kommandant Franz Fürtinger verunglückte am 21. August 1949 bei einer Dienstfahrt. Der schwärzeste Tag in der Geschichte der Döpplinger Einsatzorganisation.

Bild 05

 

In den Fünfzigerjahren wurden Mannschaft und Ausrüstung langsam aber stetig aufgestockt. Dem Feuerwehrhaus wurde ein Giebeldach samt Schlauchtrockengerüst aufgesetzt. Im Bild das erste Depot mit Giebeldach nachgezeichnet vom Döpplinger Künstler Manfred Gaderer. Grundlage dafür war eine vorhandene schlechte Fotografie, welche natürlich auch vorhanden ist! Das Original dieses Bildes wurde 2016 an OBI Christian Fuchs durch den Künstler überreicht und ziert den Mannschaftsraum des Feuerwehrhauses!

Feuerwehrhaus um 1960 Kopie 2 klein

 

In den ersten Sechzigerjahren wollte man eine neue TS, eine Rosenbauer VW-Automatk anschaffen, doch die Gemeinde erfüllte diesen Wunsch nicht. Stattdessen wurde eine TS R 75 Type 395 von der FF Ternitz-Rohrbach nach Döppling überstellt und Rohrbach bekam eine neue VW-Automatik.

Bild 06
                                                                          TS R 75 Type 395

1963 konnte ein für die damalige Zeit durchaus modernes, jedoch gebrauchtes KLF angeschafft werden.

Bild 07
                                                                        KLF Ford FK 1000

1965 war es dann soweit. Die Gemeinde stimmte der Anschaffung einer modernen Tragkraftspritze zu und förderte diese Anschaffung auch entsprechend.1970 konnte dann mit Unterstützung der Gemeinde Ternitz und des Landes NÖ auch ein neues Kleinlöschfahrzeug angeschafft werden.

Bild 08

 Bild 09

Bild 10

Bild 11
                    TS 75 mit VW-Motor                                                    KLF Ford Transit 1500

Unter Kommandant BI Michael Handler wurde1975–1977 das Feuerwehrhaus vergrößert und den damaligen Anforderungen angepasst.

Bild 12

 Bild 13

Bild 14


In den Folgejahren wurde das Hauptaugenmerk vor allem auf die Ausbildung gelegt. 1985 wurden 3 schwere Atemschutzgeräte und ein KRAD erworben.

Bild 15

 

 

 Bild 16

1991 wurde eine Rosenbauer Fox TS 12 angekauft. Die Gründung einer Feuerwehrjugend im Jahre 1992 war ein weiterer Meilenstein auf dem Weg ins 3. Jahrtausend.

Bild 17a
                                                                                Fox TS 12

1993 wurde die FF Ternitz-Döppling erstmals mit der Durchführung von Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerben beauftragt. Auch die Wettkampgruppe der FF Ternitz-Döppling nahm an diesem Bewerb teil und konnte den ausgezeichneten 2. Platz Bronze A erkämpfen.

Ebenfalls 1993 wurde dann mit den Planungsarbeiten für ein neues Feuerwehrhaus begonnen und ab 1994 wurden diese Pläne realisiert.Unser Feuerwehrhaus in seiner jetzigen Form wurde in den Jahren 1994 – 1998 erbaut und in den Jahren 1999 und 2000 sowohl nach modernsten feuerwehr-technischen Gesichtspunkten als auch unter Berücksichtigung optimaler Behaglichkeit eingerichtet.

Bild 18

Im Erdgeschoss sind die Fahrzeughalle, eine Schlauchwaschanlage, die Umkleidegarderobe sowie Sanitär- und Nebenräume situiert. Im Obergeschoss finden wir die Kantine/Küche, Büro, Heizraum, Sitzungssaal und ein Jugendzimmer. Der begehbare Dachboden wird als Geräte- und Bekleidungsdepot genutzt.

Das Haus ist nach neuesten baubiologischen und energietechnischen Erkenntnissen ausgeführt und wird mit Erdgas beheizt. Strom- und Wasserversorgung erfolgen aus dem öffentlichen Netz.

Die Außenmaße von 14 x 9 m ergeben eine Gesamtnutzfläche von rund 250 m². Unter dem Haus befindet sich ein Reservoir mit zirka 30.000 l Löschwasser und einem stetigen Zufluss von zirka 120 l/min.

Die Gesamtbaukosten beliefen sich auf 3,5 Mio. ATS, die Finanzierung erfolgte durch Eigenmittel von rund 0,5 Mio. ATS, eine Subvention der Stadtgemeinde Ternitz von rund 1,2 Mio ATS und 10.000 unentgeltlichen Arbeitsstunden der Kameraden, der freiwilligen Helfer aus der Bevölkerung und kostenlos zur Verfügung gestellter Bau- und Arbeitsmaschinen.

1994 - 1999: Unsere Erfolge bei den Jugendleistungsbewerben: Landessieger NÖ - CTIF Bewerb Finnland

Mitglieder   der FF Ternitz-Döppling waren zwischen 1994 und 1999 Mitglieder der Jugendbewerbsgruppe   der FF Ternitz-St.Johann. Die erfolgreichste Jugendgruppe Niederösterreichs der 90er Jahre wurde damals von Dipl.Päd. Christian Fuchs (in dieser Zeit Jugendführer seit 1, Kommandantstellvertreter der FF Ternitz-St.Johann 1996 - 1999 sowie  seit August 2000 Feuerwehrmitglied der FF Ternitz-Döppling) geschult und trainiert. Sie erkämpften dabei 1997 einen CTIF-SIEG in   Finnland, waren mehrmals bei den Bundesjugendleistungsbewerben sowie oftmaliger   Landessieger von NÖ. Zahlreich Landespreise wurden gewonnen.

5.jpg  

Im Bild: Das Döpplinger Feuerwehrmitglied Hannes Tanzer mit Landesbranddirektor NÖ Wilfried Weissgärber bei der Siegerehrung bei einem der zahlreichen Landessiege von NÖ.

Jugendwettkampfmitglieder   und erfolgreiche Betreuer der FF Ternitz-Döppling in dieser erfolgreichen Zeit:

Christian Fuchs: Mitglied der FF Döppling seit 8/2000! Betreuer und Trainer der erfolgreichsten Jugendwettkampfgruppe Niederösterreichs zwischen 1990 - 1999! 5facher Landessieger NÖ, Vielzahl weiterer Landespreise NÖ,  Bundesjugendteilnahmen (1992/1994/1996/1998), Landessieger Steiermark, Burgenland, Tirol, CTIF Sieger Finnland 1997, Dauerbezirkssieger Bezirk Neunkirchen 1990 - 1999. Insgesamt wurden in seiner Betreuungszeit über 50 Siege und weitere Podestpätze erreicht. Persönliche Bewerbshöhepunkte als aktiver Wettkämpfer: Teilnahme Fire-Cup NÖ Langenlois 1999 (6. Platz), Landessieg Burgenland Gästewertung 2015, Sieg Grenzlandmeisterschaft Luxemburg Silber 2016, Sieger FLA-Challenge (Parallelbewerb Burgenland), zahlreiche weitere Siege und Podestplätze.

Tanzer Hannes: CTIF-SIEGER Finnland 1997, mehrmaliger Teilnehmer   an Bundesjugendleistungsbewerben, mehrmaliger Landessieger von Niederösterreich,   Landessieger STMK, BGLD, oftmaliger Sieger Bezirk Neunkirchen

Fuchs   Walter: mehrmaliger Landessieger Niederösterreich, Teilnehmer   am Bundesjugendleistungsbewerb, oftmaliger Bezirkssieger

Music   Thomas: mehrmaliger Landessieger Niederösterreich, Teilnehmer   am Bundesjugendleistungsbewerb, oftmaliger Bezirkssieger

Ranner   Stefan: Bezirkssieger Bezirk Neunkirchen, Reservemann der Landessiegermannschaft   Niederösterreich

OVM Fuchs Harald sowie LM Probst Thomas waren   ebenfalls CTIF-SIEGER Finnland 1997, Teilnehmer an Bundesjugendbewerben sowie   oftmalige Landessieger NÖ. In dieser Zeit noch als Mitglieder der FF Ternitz-St.Johann,   seit 2000 sind auch sie Mitglieder der FF Ternitz-Döppling. HFM Kastner Günter (seit 2016 ebenfalls Mitglied der FF Ternitz-Döppling) war ebenfalls oftmaliger Landessieger NÖ und Bundesbewerbsteilnehmer.

In   dieser erfolgreichen Zeit wurden der damalige Döpplinger-Kommandant OBI Tanzer Rudolf jun. sowie   der Kommandantstellvertreter BI Tanzer Herbert mit unseren Teammitgliedern   als Betreuungs- und Aufsichtspersonen bei Bundes- und Landesleistungsbewerben   in ganz Österreich immer wieder vor Ort mit Christian Fuchs Team eingesetzt! Sie waren immer mit   vollster Motivation dabei.

6.jpg  

Eine erfolgreiche Zeit in der Bewerbsgeschichte der FF Ternitz-Döppling

1998 war es erstmals soweit. Die Stadt Ternitz und die ansässigen Feuerwehren des Unterabschnittes 1 Stadt Ternitz wurden mit der Durchführung der "NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerbe" beauftragt. 10.000 Teilnehmer machten am letzten Juniwochenende die Stadt Ternitz zum Zentrum der niederösterreichischen Feuerwehren. Die FF Ternitz-Döppling und die Feuerwehren der Stadt Ternitz halfen tatkräftig an der Umsetzung diese Großereignisses mit. Auf der Europawiese wurde ein offizieller Zeltplatz eingerichtet und rund um die Uhr durch Mitglieder der FF Döppling betreut. Neben dieser anstrengenden Tätigkeit wurden auch ausländische Feuerwehrfreunde aus Südtirol (Kastelruth) in Döppling einquartiert und versorgt.

1999: Die Feuerwehrleistungsbewerbe des Abschnittes Ternitz wurden wieder auf der Europawiese in Ternitz-Döppling veranstaltet. Eine weitere Auszeichnung für die Mitglieder der FF Ternitz-Döppling.

Die Inbetriebnahme eines hochmodernen Einsatzfahrzeuges im Mai 2000 und die Eröffnung des neuen Hauses am 14. August 2000 sind die vorläufig letzten Höhepunkte einer Periode, in der die Infrastruktur für die nächsten Jahrzehnte geschaffen wurde.

Bild 19

 Bild 20

Diese Investitionen haben dazu geführt, dass sich der Mannschaftsstand der FF Ternitz-Döppling in den letzten Jahren um 20 Mitglieder erhöht hat und gleichzeitig der Altersdurchschnitt von 39 auf 34 Jahre gesunken ist. Die FF Ternitz-Döppling ist also für junge Menschen überaus attraktiv.

2002 stand ganz im Zeichen der Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbe Neunkirchen. Die Mitglieder der FF Ternitz-Döppling wurden aufgrund ihrer Bewerbs-Erfahrungen vom BFKDO Neunkirchen mit der Organisation und Durchführung betraut. Zahlreiche Wettkampfgruppen aus Nah und Fern nahmen an diesem Bewerb teil. Die Wettkampfgruppe der FF Ternitz-Döppling konnte dabei den ausgezeichneten 4. Tagesrang im Bewerb Bronze A mit 402,7 Punkten erkämpfen. Auch die Bezirksfeuerwehrjugendbewerbe wurden 2002 in Döppling abgehalten.

In den Jahren 2002 und 2003 wurde das Hauptaugenmerk auf den Ausbau des Fuhrparks gelegt. Ein gebrauchter Mercedes-Bus wurde in Eigenregie in ein Kommandofahrzeug umgebaut und am 4. Mai 2002 feierlich in den Dienst gestellt. Wieder wurden viele unentgeltliche Arbeitsstunden durch die Döpplinger Feuerwehrmitglieder geleistet. Dieses Fahrzeug stand bis 2012 im Dienste der FF Ternitz-Döppling und wurde dann ausgeschieden und erneuert.

Bild 21

2003-2004 wurde ein gebrauchter Leicht-LKW mit Doppelkabine und Ladebordwand ebenfalls in Eigenregie für den Einsatz als LAST adaptiert. Das Fahrzeug wurde am 8. Mai 2004 geweiht und in den Dienst gestellt. Ergänzend zu diesem Fahrzeug wurden im Laufe der Zeit Einsatzrollcontainer angeschafft um dieses Fahrzeug je nach Einsatzart raschest umrüsten und adaptieren zu können. Folgende Einsatzrollcontainer stehen zur Verfügung: 400m B-Druckschlauchabrollcontainer, Öl-Einsatzcontainer, Hochwassercontainer mit starker Unterwasserpumpe und Nass/Trockensauger sowie ein Beleuchtungscontainer mit Notstromaggregat, Flutern und Absicherungsmaterial.

Bild 22

Bild 23
  

Ein denkwürdiges Jahr für die FF Ternitz-Döppling war 2011. Unser langjähriger Kommandant, OBI Rudolf Tanzer wurde zum Kommandanten des Feuerwehr-Unterabschnittes Ternitz gewählt.

Bild 24

Ebenfalls 2011 wurde die Tragkraftspritze FOX TS 12, welche über 20 Dienstjahre auf dem Buckel hatte, ausgetauscht und erneuert. Eine BMW-FOX III steht nun im Dienst der FF Ternitz-Döppling. Am Dienstag, 29. März 2011 wurde das hoch-moderne Einsatzgerät angeliefert und der FF Ternitz-Döppling übergeben. Bei der Florianifeier am Samstag, 30. April 2011 in Döppling erfolgte die feierliche Segnung und offizielle Übergabe.

Bild 25
                                                                          BMW-FOX III

Seit 2012 steht ein neues Kommandofahrzeug im Dienst der FF Ternitz-Döppling. Ein hochmoderner, allradbetriebener Ford Tansit Bus wurde angeschafft und in den Dienst gestellt. Neben der Normbeladung des Österreischischen Bundesfeuerwehrverbandes ist dieses Einsatzfahrzeug mit der Wärmebildkamera der Stadt Ternitz sowie einem Mehrgasmessgerät ausgestattet. Zusätzlich verfügt dieses Einsatzfahrzeug über einen leistungsstarken Wechselrichter zur Eigenstromversorgung, Laptop, Drucker und Einsatzleitungsmaterial, 300 bar Atemschutzgerät für den Einsatzleiter, Helmfunk für Atemschutz.

Bild 26

 

2012 - Landesfeuerwehrleistungsbewerbe NÖ in Ternitz.

Bild 27

Als Hauptverantwortlicher für die Organisation und Durchführung dieser Bewerbe wurde unser Kommandant HBI Rudolf Tanzer bestellt. Mit einem starken Organisationsteam gelang es, einen Topbewerb für über 10.000 Feuerwehmitglieder aus ganz NÖ zu organisieren. Im Organisationsteam waren seitens der FF Ternitz-Döppling HVM Dipl.Päd. Christian Fuchs (Bereich allgemeine Verwaltung & Finanzen), FM Erich Reiterer (Bereich Festveranstaltung), BI Manfred Krenn (Ordnerdienst), EBI Tanzer Herbert und LM Tanzer David (Personalmanagement und Zeitaufzeichnung) sowie die gesamte Döpplinger Feuerwehrmannschaft eingesetzt. Unsere Wettkämpfer konnten trotz des extremen Organisationsstresses beim Bewerb auch noch den hervorragenden 40. Platz von über 700 Teams aus ganz NÖ erreichen (407 Punkte Bronze). Erstmals trat auch eine zweite Mannschaft an und konnte in der Wertungsklasse B mit Alterspunkten eine tolle Leistung erbringen (75. Platz NÖ).

Bild 28

Bild 29
                     FF Ternitz-Döppling 1. Gruppe                                  FF Ternitz-Döppling 2. Gruppe

Bild 30 
                                                                       Siegerverkündung

2013 lag das Hauptaugenmerk auf die Erneuerung der Schutzbekleidung. Die Einsatzmannschaft der FF Ternitz-Döppling wurde mit der modernen Schutzbekleidung Rosenbauer Fire-Max 3 ausgestattet. Weiters wurden alle 4 vorhandenen Atemschutzgeräte auf eine Version mit 300 bar Flaschen umgerüstet und adaptiert.

2014 lag ganz im Zeichen der Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbe und Bezirksjugendbewerbe, welche von der FF Ternitz-Döppling nach 2002 wieder ausgerichtet wurden. Im Stadion Ternitz kämpften 83 Bewerbsgruppen aus dem südlichen NÖ um die begehrten Preise. Die magische Schallmauer von 30 Sekunden wurde an diesem Wettkampftag zwei Mal unterlaufen. Die FF Gleichenbach und die FF Aigen stoppten bei 29,13 Sekunden. Das Wettkampfteam der FF Ternitz-Döppling erkämpfte in der Kategorie Bronze B den 3. Platz im leistungsstarken Bezirk Neunkirchen (407,8 Punkte). Der Bezirksjugendbewerb wurde eine Woche später ausgetragen. Tollste Leistungen des Feuerwehrnachwuchses wurden gezeigt. Die FF Ternitz-Döppling erntete großes Lob für die Ausrichtung dieser beiden Bewerbe.

Bild 31 Bild 32
Foto8

2015 war wieder ein besonderes Jahr. Neben der zahlreichen Ausbildungs- und Einsatztätigkeit war die Wettkampfgruppe besonders erfolgreich. In der Vorbereitungszeit wure bei der FLA-Challenge in Oberwart der 2. Platz erreicht. Auch ein Bezirkspreis wurde 2015 wieder erlaufen. Der Höhepunkt war aber die Teilnahme am 60. Landesfeuerwehrleistungsbewerb Burgenland in Neudörfl. Ausgezeichnete Leistungen wurden erzielt und unser Bundesland NÖ sowie die Stadt Ternitz würdigst vertreten. Im Bewerb Bronze wurde der fehlerfreie 4. Platz mit 413 Punkten erreicht. Das Teilnehmerfeld mit Topgruppen aus Österreich war hier fast unschlagbar. Im Bewerb Silber aber die große Sensation. Die Döpplinger Wettkämpfer erreichten wieder eine fehlerfreie Leistung und bei der Siegerehrung wurde es offiziell! 1. Platz beim Landesfeuerwehrleistungsbewerb Burgenland im starken Teilnehmerfeld mit 401 Punkten. Im Bild die Döpplinger Wettkämpfer mit LH Niessl aus dem Burgenland.

Bgld 01

2016 begann das Jahr am 3.1. mit der Neuwahl des Kommandanten. HBI Rudolf Tanzer stand der Wehr seit 1990 vor, stellte sich nicht mehr der Wiederwahl. OBI Dipl.Päd. Christian Fuchs wurde mit überwältingender Mehrheit zum neuen Kommandanten und BI Ing. Manfred Krenn zu seinem Stellvertreter gewählt. V Helmut Tanzer komplettiert als Leiter der Verwaltung das neue Döpplinger Feuerwehrkommando. HBI Rudolf Tanzer jun. wurde durch den neuen Kommandanten OBI Christian Fuchs zum Ehrenkommandanten der FF Ternitz-Döppling ernannt.

Fuchs Christian 2.JPG

Am 17. April 2016 feierte man im Zuge eines Festaktes in der Stadtpfarrkirche Ternitz das Be"70"jährige Bestandsjubiläum als eigenständige Feuerwehr. OBI Christian Fuchs konnte dabei zahlreiche Ehrengäste, viele Feuerwehrabordnungen, Freunde und Gönner begrüßen. Bei einem anschließenden Jubiläumsfrühschoppen wurde der Feiertag bei Sonnenschein gemütlich gefeiert. EBI Rudolaf Tanzer sen. wurde als "Gründungsmitglied" für seine 70jährige Feuerwehrmitgliedschaft ausgezeichnet, HBI Rudolf Tanzer in seiner Funktion als Unterabschnittskommandant zum Ehrenhauptbrandinspektor ernannt.

Kirche_Jugend.jpg

Gruppe_Rudijun.jpg

Im Mai 2016 konnte die Wettkampfgruppe mit einer tollen Angriffszeit von 35,15 Sekunden die FLA Challenge in Oberwart (nach 2012) zum zweiten mal gewinnen.

FLA_01.jpg

FLA_02.jpg

 

Auch bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerben NÖ in Zistersdorf gelang ein schneller 36er Lauf. Auch im Bewerb Silber nahm man nach intensiven Übungen wieder teil.

 Im Juni 2016 wurde unser Ehrenkommandant EHBI Rudolf Tanzer jun. mit dem Silbernen Verdienstzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet, welche er aus den Händen des LH von NÖ Dr. Erwin Pröll überreicht bekam.  Eine Auszeichnung des Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer. Familie und das Kommando der FF Döppling waren im Landtagssitzungssaal Nö anwesend, um ihren Ehrenkommandanten zu gratulieren.

RudiAuszeichn_02.jpg

Im August 2016 wurde unser Versorgungsfahrzeug LAST Döppling ausgeschieden. Ein Motorschaden und die damit verbundenen hohen, unwirtschaftlichen Reparaturkosten zwangen das Kommando das 22jährige Transportfahrzeug sofort auszuscheiden.

Festlich ging es im Jahr 2016 weiter. Das "1." Döpplinger Dorfstraßenfest wurde abgehalten und trotz extrem heißer Temperatur strömten zahlreiche Besucher in unsere kleine Ortschaft. Die traditionelle Blaulichtparty beendete wieder rockig einen schönen Festtag.

Erster Internationaler Auftritt der Wettkampfgruppe bei den Grenzlandmeisterschaften von 16.09. - 18.08.2016 in Luxemburg. Eine tolle Leistung wurde geboten. Schlussendlich wurde der 1. Platz in Silber A Wertung Luxemburg sowie der 8. Platz Bronze A Wertung Saarland erreicht. Insgesamt erreichte man den 2. Platz in der Silberwertung nach einer Gruppe aus Oberösterreich. Die Wettkampfgruppenmitglieder erhielten das FLA Bronze und Silber Luxemburg, das FLA Bronze Saarland sowie erreichten das Grenzlandabzeichen in Gold mit der insgesamt 12.besten Leistung aller Teilnahmegruppen aus Österrreich, Luxemburg, Deutschland, Frankreich, Südtirol, .... an diesem Tag (alle Wertungen wurden hier berücksichtigt).

LuxGruppe.jpg

LuxStadion.jpg

LuxLogo.jpg

2017 forderte eine (Wald)Brandserie im Bereich Kindlwald/Stadtfriedhof die Einsatzmannschaft. Insgesamt drei mal musste man aurücken und fand immer wieder verstreute Brandstellen im Waldgebiet vor. Die Jugendgruppe neu nahm erstmals wieder am Wissenstest teil und veranstaltete einen interessanten 24 Stunden Kids-Tag in den Sommerferien im Feuerwehrhaus. Das neue Versorgungsfahrzeug VF-A ein gebrauchter Unimog wird auf die Baurichtlinien adaptiert und gebaut. Zahlreiche unentgeltliche Stunden wurden wieder einmal von den döpplinger Feuerwehrmitgliedern aufgewendet um ihr neues Fahrzeug herzustellen. Den Aufbau übernahm die Firma Hochstaffl / Kögl. Das Fahrzeug wurde im Oktober 2017 in den offiziellen Feuerwehrdienst gestellt. Eine Weihe dieses Spezialeinsatzfahrzeuges erfolgt zu Floriani 2018 in Döppling.LastBGMST01int.jpg

 

                            Die Kommandanten der FF Ternitz-Döppling

 

Bild 33k

Bild 34k
                        1946 – 1949 Franz Fürtinger                                       1949 – 1951 Ferdinand Müller

 

Bild 35k

Bild 36k
                            1951 - 1954 Hans Postl                                                 1954 - 1961 Karl Frais

 

Bild 37k

Bild 38k
                       1961 - 1967 Josef Schneeweis                                      1967 - 1980 Michael Handler

 

Bild 39k

Bild 40k
                       1980 - 1990 Rudolf Tanzer sen.                                  1990 - 2016 Rudolf Tanzer jun.

 

Fuchs Christian 2
                        seit 2016 - Dipl.Päd. Christian Fuchs